/ Kursdetails

Mit traumatisierten Kindern leben - Präsenz

Kinder und Jugendliche, die in Pflegefamilien leben, können auf vielfältige Weise von psychischen Traumatisierungen und ihren Folgen betroffen sein. Eigene Trauma-Erlebnisse, die von extremem Stress, existenzieller Bedrohung und Hilflosigkeit geprägt waren, aber auch transgenerational weitergegebene Traumata, können ihr Alltagsleben und damit ihre Entwicklung prägen.

Daraus können typische Traumafolge-Symptome entstehen sowie verdeckte und zunächst unklare Verhaltensweisen. Zielgerichtete Hilfe und Unterstützung kann eine Chronifizierung der traumatischen Prozesse positiv beeinflussen. Gleichzeitig gestaltet sich eben diese Unterstützung häufig schwierig.
Wie können Pflegekinder im Familienalltag Erleichterung erfahren – damit sich die Situation für die gesamte Pflegefamilie entspannen kann? Gibt es allgemeingültige Handlungstipps? Wenn ja, welche könnten das sein? Diesen und weiteren Fragen gehen wir in dieser Veranstaltung nach. Durch kurze theoretische Inputs, Austausch und Reflexion werden konkrete Alltagssituationen besprochen und Handlungsstrategien aufgezeigt.

Referentin: Corinna Renk (Dipl. Päd.)
ist Trauma-Therapeutin und Mediatorin in Hamburg. Sie hat weitreichende Kenntnisse in der Begleitung schwer traumatisierter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener mit Flucht-, Missbrauch- und Gewalterfahrungen. Des Weiteren berät sie Kitas, Schulen und Jugendhilfeträger zu den Themen: Trauma, Bindung, interkulturelle Bildung, Mobbing, Kommunikation und Mediation.


Datum: Dienstag, 07.05.2024

Uhrzeit: 19:00 - 21:30

Dauer: 1 Termin

Dozent/in: Dörte Kaffsack, Corinna Renk

Kursort: PFIFF gGmbH, Brauhausstieg 15 - 17, 22041 Hamburg. Die Seminarräume sind im 2. Stockwerk.

Status: Plätze frei


Anmelden
##

 

Unsere nächsten Informationsveranstaltungen
--------------------------------------

Unsere aktuellen Stellenausschreibungen

--------------------------------------
Wir brauchen Unterstützung – Website-Relaunch!

Unsere Webseite ist aktuell weder passendes Aushängeschild noch funktionierende Anlaufstelle für potenzielle Pflegepersonen. Mobil funktioniert sie fast gar nicht. Ein Relaunch ist notwendig, um zukünftig wieder mehr Menschen zu erreichen und Familien miteinander zu verbinden. Da hierfür bisher die Gelder fehlen, versuchen wir es mit dieser Fundraising-Aktion. Wir freuen uns über jede Unterstützung – und wenn Sie unsere Spendenaktion teilen!
--------------------------------------

PFIFF zu Gast bei TIDE TV

zum Thema Patenschaften für Kinder von Eltern mit psychischer Erkrankung. Auf YouTube können Sie das Gespräch jetzt nachschauen.
--------------------------------------
PFIFF beteiligt sich am Projekt "Jugendhilfe nachgefragt! Eine Beteiligungsoffensive von und mit Pflegeeltern". 

-