/ Kursdetails

Ein Pflegekind mit FASD - eine Herausforderung, aber kein Grund zum Verzweifeln

Zweiteilige Veranstaltung



Die Fetale Alkohol Spektrumsstörung (FASD) entsteht durch Alkoholkonsum der Mutter während der Schwangerschaft. Ob ein Kind unter dieser Behinderung leidet, ist bei seiner Vermittlung in eine Pflegefamilie häufig noch nicht bekannt. Wenn sich die Hinweise auf FASD beim Kind verdichten, benötigen Pflegeeltern Rat und Unterstützung. Deshalb informieren wir an zwei zusammenhängenden Abenden zu folgenden Fragen:

1. Abend:
- Was genau ist FASD und wie sehen typische Symptome aus?
- Wo wird Diagnostik angeboten und inwiefern kann sie helfen?
- Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es in Hamburg?

2. Abend
- Wie können Pflegeeltern das Zusammenleben mit ihrem Kind am besten organisieren?
- Was ist bei der Wahl der Schule zu berücksichtigen? Welche Hilfen können wo beantragt werden?
- Wenn das Pflegekind in die Pubertät kommt - was hilft den Pflegeeltern?

Ziel der beiden Abende ist es, grundlegende Infos über FASD zu vermitteln und mehr Sicherheit im Umgang mit dem Kind wie auch mit den beteiligten Stellen zu vermitteln.


Referentin:
Gudrun Aschoff war 40 Jahre als Sozialarbeiterin für die Allgemeinen Sozialen Dienste und den Pflegekinderdienst in Hamburg tätig. Sie ist zertifizierte FASD-Fachkraft und Pflegemutter einer erwachsenen Pflegetochter.


Datum: Dienstag, 15.06.2021

Uhrzeit: 19:00 - 21:30

Dauer: 2 Termine

Dozent/in: Hildegard Fürschütte, Gudrun Aschoff

Kursort: PFIFF gGmbH, Brauhausstieg 15 - 17, 22041 Hamburg. Die Seminarräume sind im 2. Stockwerk.

Status: Ausgebucht


Ausgebucht

 

 

Unsere nächsten Informationsveranstaltungen <<

 
--------------------------------------
 
Sehenswert: die TV-Reportage über Pflegemutter Kerstin Held im Format "37 Grad"

--------------------------------------
 
Lesenswert: der Artikel "Familiensache" über Pflegekinder auf Stern online.

-