/ Kursdetails

Pflegekinder in der Eingliederungshilfe: Übergang Volljährigkeit

In seinem Vortrag wird Benjamin Rink, Ombudsstelle Eingliederungshilfe Hamburg, folgende Fragen ansprechen:


  • Mein Pflegekind mit Assistenzbedarf wird volljährig und nun?
    Eingliederungshilfe und Interessenvertretung am Übergang vom Jugend- in das Erwachsenenalter.

  • Wer vertritt die Interessen meines Pflegekindes wenn es volljährig wird?
    Kurzer Überblick zum Thema Selbstvertretung, rechtliche Betreuung und unabhängige Beratungsangebote.

  • Wie kann die Assistenz praktisch organisiert werden?
    Welche Behörde ist wofür zuständig? Wohn- und Betreuungsangebote für Menschen mit Behinderung im Rahmen der Eingliederungshilfe. Versorgung im Leistungsmix Eingliederungshilfe und Pflege.

  • Wenn Teilhabe nicht zu gelingen scheint: Welche Schwierigkeiten erleben leistungsberechtigte
    Menschen mit Behinderung in der Praxis?

    Fallbeispiele aus stationären Wohngruppen, ambulanten Betreuungsangeboten und aus der Versorgung von Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf. Wie könnendie Leistungsberechtigten und ihre Interessensvertreter das Teilhabeangebot inder Praxis mit gestalten?



Referent: Benjamin Rink, Hamburger LAG und Betreuungsverein für behinderte Menschen, Projektleitung Ombudsstelle Eingliederungshilfe Hamburg.

Kosten: Für Pflegeeltern von PFIFF kostenlos. Für Pflegeeltern anderer Pflegekinderdienste und Fachkräfte erheben wir einen Unkostenbeitrag von 5 Euro.


Datum: Donnerstag, 10.01.2019

Uhrzeit: 10:00 - 11:30

Dauer: 1 Termin

Dozent/in: Benjamin Rink

Kursort: PFIFF gGmbH, Brauhausstieg 15 - 17, 22041 Hamburg. Die Seminarräume sind im 2. Stockwerk.

Status: Plätze frei


Anmelden

PFIFF hat zwei neue Projekte am Start: Bindfaden – ein Beratungsangebot zum Thema Eltern-Kind-Beziehung und eine Kooperation mit dem Träger Aladin bei den Ambulanten Hilfen.

 

---------------------------------------

Der Bereich Patenschaften von PFIFF hat Ende August 2018 einen großen Fachtag zum Thema „GemEinsam zuständig! Hinschauen und Handeln für Kinder und ihre psychisch erkrankten Eltern“ mitorganisiert. Hier erfahren Sie mehr!

 

-